Schlagwörter

, , ,

Jetzt wirds wild!
Da wir die Möglichkeit hatten bei unserem Metzger des Vertrauens, Marco Haag ein paar bildschöne Hirschsteaks zu erstehen, haben wir uns natürlcih nicht zweimal bitten lassen.
Da wir beide nicht die größten Wildesser sind und unsere Grills mit wildem Fleisch noch keine Bekanntschaft gemacht haben, war unsere Neugier natürlich groß.
Wir hatten also 4 Hirschsteaks( je ca. 200gr.) am Start und haben uns entschieden, 2 Steaks klassisch einzulegen in einer Rotwein-Brandy-Marinade(die später auch zum Teil für die Soße gebraucht wird), und die anderen 2 Steaks einfach nur mit Salz und Pfeffer gewürzt auf den Grill zu legen.
Für die Marinade braucht man….

1 Flasche Rotwein, trocken
4 cl Brandy
500 ml Buttermilch
2 Zwiebeln,grob zerhackt
1-2 Zweige Rosmarin
4-5 Lorbeerblätter
2 Nelken
1 TL Majoran
1 TL Thymian
1 TL Paprika
1 TL Piment, frisch gemahlen
1 EL Wacholderbeeren,frisch gemahlen oder gemörsert
1 EL Salz
1 EL Senfkörner, ganz
1 EL Pfeffer,frisch gemahlen

Den Rotwein,Brandy und die Buttermilch in eine Auflaufform geben.Die Wacholderbeeren etwas mörsern,den Piment und den Pfeffer in der Mühle mahlen und mit den restlichen Zutaten hinzufügen.
Jetzt das kann das Fleisch eingelegt werden. Die Lorbeerblätter und den Rosmarin in die Marinade legen.
Das Ganze sieht dann so aus…
Hirsch-Steaks
Eingelegt sollten die Steaks mind. 5-6 Stunden im Kühlschrank verbringen.
Danach die Steaks aus der Marinade nehmen. Die anderen Steaks werden ganz einfach mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Hirsch-Steaks Hirsch-Steaks Hirsch-Steaks
Zeit die Soße zuzubereiten…
Zutaten:

500ml von der Marinade
2 handvoll braune Champignons
1 Zwiebel, fein zerhackt
1 Packung Wildfond
50 ml Sahne
1 TL Kümmel
2 TL Zimt
1 TL Salz

Als erstes kochen wir die Marinade auf etwas mehr als die Hälfte (ca. 300 ml) der Ausgangsmenge runter, dann wird sie gesiebt damit die ganzen Gewürze rausgefiltert werden und in einer Schüssel oder Messbecher auf Seite gestellt.
Jetzt lassen wir etwas Butter im Topf aus und braten die gehackten Zwiebelstücke ein bißchen glasig an und geben dann die Champignons dazu. Nun kommt wir unsere gefilterte Marinade zusammen mit dem Wildfond, der Sahne und den Gewürzen dazu. Das alles wird jetzt noch mal kurz aufgekocht.
Jetzt werden die Steaks auf den vorgeheizten Grill gelegt und von jeder Seite jeweils 2 1/2 Minuten scharf angegrillt.Danach das Fleisch indirekt 5 Minuten ruhen lassen.
Als Beilage eignen sich sehr gut Kartoffelklöße mit Rotkohl.Garniert wird mit ca. 2 EL Preiselbeeren.
Hirsch-SteaksHirsch-Steaks Hirsch-Steaks
Fazit: Tolles Fleisch! Die Salz-/Pfeffer-Variante ist auch was für jemanden der es nicht so sehr mit Wild hat.Für Wild-Fans ist die eingelegte Version wohl der Favorit.
Sehr geil fanden wir auch die Soße, bei der wir etwas experimentiert haben(Vergesst bloss nicht den Zimt :D)
Die kann man natürlich auch aus einer Marinade zubereiten in der kein Fleisch eingelegt war. In dem Fall einfach etwas weniger als die Hälfte der Menge aller Zutaten nehmen.
Wir als Rind/Schwein/Hühner-Sympathisanten waren jedenfalls begeistert von den Hirsch-Steaks.
Aber immer dran denken:Das Fleisch ist immer nur so gut wie euer Metzger😉

Waidmannsheil!
Euer MoseltalBBQ