Schlagwörter

,

Ahoi,
ihr fragt euch öfter warum das Grünzeug auf eurem Burger rumlungern muss?
Ihr habt Bock auf einen richtigen Männer-Burger, der kurzfristig vorbeugt vor zu großem Bewegungsdrang?
Dann ist der „Fitless-Burger“ auf jeden Fall für euch einen Biss wert.
Warum auch bei Ronald und Co. immer ohne Tomate, ohne Salat, ohne Gurke… bestellen wenn man die besten Burger sowieso selber machen kann.
Dieses Schwergewicht macht in der Burger-Reihe heute den Anfang.

Zutaten (für 1 Burger)
300 g Rinderhack, am Besten aus der Schulter ( Fettanteil 18% +)
25 g Wollschweinspeck (oder normaler Speck)-macht euren Burger super saftig
2 EL Magic Dust
1 EL Worcester-Sauce
6 Scheiben Bacon
2 Scheiben Gouda
1 Scheibe Cheddar
2 EL Röstzwiebeln
3-4 panierte Onion Rings
BBQ-Sauce
1 grosses Burger-Brötchen

Zubereitung

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit dem zerkleinerten Speck, dem Magic Dust und der Worcester-Sauce gut vermischen.
Aus dem Mett-Teig dann ein grosses Patty formen, das im besten Fall im Durchmesser so gross wie das Brötchen und 2,5-3 cm dick ist. Das Patty in der Mitte mit einem Esslöffel oder mit dem Daumen etwas eindrücken, da das Fleisch auf dem Grill im Mittelteil wieder etwas aufgeht.
Dann auf den Grill mit dem guten Stück.
Gegrillt wird direkt bei starker Hitze 5-7 Minuten pro Seite(je nach Dicke des Pattys)

Keine Panik wenn das Fleisch mal innen noch leicht Rosa ist.
Solange ihr frisches Rinderhack verwendet ist das kein Problem. In den Staaten werden Burger meist „Medium“, also leicht Rosa gegrillt, damit sie saftiger bleiben.
Die Grillzeit könnt ihr schon mal nutzen um das kleine Baconnetz zu legen (hier seht ihr wie wir solch ein Netz für die klassische Bacon Bomb gemacht haben). Danach kommt es kurz mit den Brötchenhälften-die aufgeschnittenen Seiten nach unten-auf den Grill.

Aufbau
Auf den Brötchenboden werden die Röstzwiebeln verteilt, die von 2 Scheiben Gouda bedeckt werden.Darauf kommt dann das gegrillte Patty das mit dem Cheddar bedeckt wird.
Auf den Cheddar legt ihr dann das leicht kross angegrillte Baconnetz.
Noch etwas BBQ-Sauce und die Onion Rings oben drauf, Brötchendeckel, fertig. Damit die Konstruktion auch schön zusammen bleibt empfiehlt es sich, das Ganze mit einem Spiess zu fixieren.
Jetzt den fertigen Burger noch mal kurz 3-5 Minuten auf den Grill damit der Käse schön verläuft.
Am besten indirekt oder falls vorhanden, auf dem Brötchenrost.
Servieren und geniessen!
Fitless-BurgerFitless-Burger

Mc Doof wird euch garantiert eine Weile nicht mehr sehn;)

MoseltalBBQ