Schlagwörter

, , , , , ,

Frohes Neues!
Ihr kennt das…. die kalorienreichen Feiertage liegen hinter euch und das ein oder andere Kilo hat sich euch angeschlossen. Zeit wieder etwas auf die Ernährung zu achten.
Und was gäbe es da besseres als Steak? 🙂
Aber wir haben uns nicht einfach nur für Steak entschieden, sondern für ein US-Flank Steak.
Was bei uns auch Bavette genannt wird bezeichnet die Flanke(oder Bauchlappen)vom Rind und wird hierzulande leider viel zu oft zu Hackfleisch verarbeitet. In den Staaten ist dieser Cut dagegen sehr beliebt und weit verbreitet.
Und das zu Recht!
Denn dieses meist 3-4cm flache, sehr grobfaserige Stück Fleisch bietet einen so aromatischen und intensiven Geschmack wie kaum ein anderer Zuschnitt vom Rind.
Das A und O beim Flank ist das es immer gut abgehangen ist, da es sonst durch seine groben Fasern ein zähes Vergnügen werden kann 😉
Daher bieten sich vor allem die US-Importe(oft im Großhandel erhältlich) an, da diese schon durch den langen Transport ihre Reifezeit erhalten.
Also bei regionalen Metzgern immer auf den Reifegrad achten, dann erwartet euch ein echter Leckerbissen.
Da wir diesen fantastischen Eigengeschmack nicht verfälschen wollen, werden wir das Flank nur mit Salz und Pfeffer zubereiten.

Die Zutatenliste

1 Flank Steak (bei uns hatte es stattliche 1,6 Kg)
Salz, Murray River Salt
Pfeffer, Hamburger Steakpfeffer von Ankerkraut

Zubereitung
Wir nehmen das Flank 1-2 Stunden vor dem Auflegen aus dem Kühlschrank damit es langsam etwas Zimmertemperatur annehmen kann.
Flank Steak (2)
Bevor wir den Grill aufheizen reiben wir das Fleisch mit unserem Salz ein.
Flank Steak (5)
Wir schneiden das Fleisch vorher nicht ein, wie manche das mit Flank machen, da wir es wie ein normales Steak zubereiten und es schön saftig haben wollen.
Dann legen wir es auf den vorgeheizten Grill und grillen es von jeder Seite 2 Minuten bei starker, direkter Hitze an.
Danach legen wir es in die indirekte Zone und ziehen es auf eine Kerntemperatur von 56°C.
Haben wir diese erreicht, lassen wir das Fleisch 10 Minuten ruhen und schneiden es in dünne Scheiben auf, pfeffern es und servieren.
Flank Steak (7)Flank Steak (13)
WICHTIG! Das Fleisch immer gegen die Fasern aufschneiden, sonst kaut ihr euch nen Wolf 😉
Viel Spass beim geniessen!

Euer MoseltalBBQ