Schlagwörter

, , , , ,

„Ein Schabatta bitte!“
Bäckereifachangestellte wissen was wir meinen 😉
Das luftige,italienische Brot ist bei gemütlichen Grillabenden- ob als Grundlage für eine gute Bruscetta oder als Beilage zum Dippen- nicht mehr wegzudenken.
Damit ihr das nächste Mal in der Bäckerei nicht den Hobby-Italiener raushängen lassen müsst, zeigen wir euch jetzt wie ihr euer Ciabatta selber macht.
Da es viele Arten gibt das Brot zu zubereiten, es aber oft darauf ankommt das der Teig genug Zeit zum „gehen“ hat, wählen wir die aufwendigere Version mit Vorteig, der schon am Vortag gemacht wird.

Für den Vorteig braucht ihr…(für 4 Brote)

5 g frische Hefe
350 g Mehl Tipo 00
250 ml lauwarmes Wasser

Die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln und bei gelegentlichem Rühren ein paar Minuten gehen lassen.
Anschliessend das Mehl mit dem Mixer oder der Küchenmaschine mit Knethaken unterrühren, den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und bei Raumtemperatur bis zum nächsten Tag(mindestens 16 Stunden) gehen lassen.

Der Hauptteig…

10 g frische Hefe
550 g Mehl Tipo 00
300 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
2 EL Meersalz

Die Hefe wieder in das lauwarme Wasser einrühren, ein paar Minuten gehen lassen und das Salz hinzugeben.
Danach das Öl und den Vorteig dazu geben und das Mehl unterrühren(mit Mixer, Maschine oder von Hand ordentlich kneten).
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche abgedeckt mindestens 1 Stunde gehen lassen.
Danach den Teig vierteln und jedes Viertel länglich rollen und in handbreite, flache Teigfladen formen.
Ciabatta (4)
Diese wieder abgedeckt 1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen.
Dann 2 Brote bei 220°C im Backofen(Unter- und Oberhitze) auf der mittleren Schiene 😉 25 Minuten backen.
Im Idealfall auf einem bemehlten Pizzastein, sonst auf einem Gitter oder Blech(mit Backpapier,leicht bemehlt).
Ciabatta (5)

Euer MoseltalBBQ