Schlagwörter

, , , , , , ,

Kalimera,
wer kennt ihn nicht?
Den leckeren Joghurt-Dip aus Griechenland- Tzatziki.
Ob als Dip zu knusprig, warmen Grillbrot oder als traditionelle Beilage zu Gyros oder Souvlaki.
Hier gibts die Anleitung zum selber schnitzen…

Zutaten(Dip für ca 4 Personen)

500g griechischer Joghurt(auf jeden Fall griechischen nehmen,der macht den Unterschied)
1 Gurke, geschält und geraspelt/ oder in kleine Würfel gehackt
4 Knoblauchzehen, gepresst oder sehr fein gehackt
1 EL Olivenöl
Prise Salz
Prise Pfeffer

Zubereitung

Die Gurke wird nach dem Schälen in ein Sieb geraspelt(oder in kleine Würfel gehackt)und tropft dort etwas ab.
Danach werden die Stücke leicht gesalzen und nach kurzem Einziehen auf Küchenkrepp geschüttet und leicht trocken gedrückt, damit uns die Gurkenstücke nicht den Joghurt verwässern. Als nächstes geben wir den griechischen Joghurt(der ist etwas fester als normaler Joghurt und hat einen höheren Fettgehalt) in eine große Schüssel, hacken die Knoblauchzehen sehr fein oder pressen sie in den Joghurt, geben die Gurkenstücke und das Olivenöl hinzu und verrühren alles ordentlich.
Zum Schluss schmecken wir das Ganze mit Salz und Pfeffer ab.
Das fertige Tzatziki sollte man noch 2-3 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen, damit alles schön durchzieht.Tzatziki (2)
Hellas!

Euer MoseltalBBQ