Schlagwörter

, , , , ,

Buenos Dias,
diese argentinische Kräutersauce darf auf keinem Asado(südamerik. Grillfest)fehlen. Sie wird dort hauptsächlich zu Rind, aber auch zu Fisch und Geflügel gereicht. In der Südamerikanischen Küche wechseln dabei die Zutaten von Land zu Land. Die Hauptzutaten dabei sind in der Regel: Petersilie, Thymian, Oregano, Knoblauch und Lorbeer(den wir allerdings weglassen,wenn ihr wollt macht 1-2 Blätter rein 😉 )
Falls also mal ein paar hungrige Gauchos auf der Durchreise bei euch einkehren, wisst ihr jetzt wie ihr zu den leckeren argentinischen Steaks ein leckeres Kräuterpesto macht 🙂
Ihr braucht…

1 Bund glatte Petersilie
1 Schalotte
1 EL Thymian, getrocknet
1 EL Oregano, getrocknet
2 Knoblauchzehen
1 EL Limettensaft
1 EL Weisweinessig
3/4 TL Chiliflocken
1 TL Meersalz
1/2 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
gutes Olivenöl(ca. 50-100ml, je nach Konsistenz des Pestos)

Die Petersilie, die Schalotte und den Knoblauch klein hacken und mit dem Thymian, Oregano, Chiliflocken, Meersalz und Pfeffer in einen Mörser geben.
Jetzt noch den Essig und den Limettensaft dazu und alles ordentlich zerstossen, bis eine Paste entsteht.

Chimichurri (5)Diese dann etwas ziehen lassen.
Jetzt könnt ihr so viel Olivenöl hinzugeben bis euer Pesto die gewünschte Konsistenz hat.

Chimichurri (10).JPGDas Ganze ordentlich verrühren, in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und im Kühlschrank lagern.
Achtet darauf das die Oberfläche komplett mit Öl bedeckt ist!
Die Sauce sollte mindestens 1 Tag durchziehen bevor ihr sie serviert.
Ihr werdet merken das sie von Tag zu Tag aromatischer wird.
Nach etwas mehr als einer Woche sollte die Sauce verbraucht sein  😉

Euer MoseltalBBQ